Sponsoren

Bakery Jatta, HSV-Profifußballer

Mit einem Fußball hat alles angefangen – Bakery Jatta hat zuhause in Gambia nie in einem Verein gespielt, die gibt es dort nicht. „Wir haben auf der Straße Fußball gespielt und uns selbst die Dinge beigebracht“. Nun hat der sympathische junge Mann, der 2015 aus Gambia übers Mittelmeer und Italien nach Deutschland geflohen ist, einen Profi-Vertrag beim HSV. Und die ganze Welt kennt seine unglaubliche Erfolgsgeschichte. Wir haben ihn um Hilfe für unser Projekt gebeten, und er hat sofort zugesagt. „Für mich ist es ein großes Glück, dass ich nun so professionell trainieren und lernen darf.“ Dieses Glück möchte er mit den Kindern in Gambia teilen. Er möchte ihnen als symbolisches Zeichen das schicken, womit für ihn selber damals alles angefangen hat: Fußbälle.  Bakery Jatta hat uns signierte Adidas-Fußbälle und sein Trikot gespendet und signiert. Auf dem offiziellen Bundesliga-Ball hat er sogar die Unterschriften der ganzen Mannschaft zusammen bekommen. Wir freuen uns riesig über diese tolle Aktion! Danke, Baka!

Um aus den Fußbällen und dem Trikot das Beste für die Kinder in Gambia zu machen, haben wir beschlossen, nur einen von den Bällen mit nach Gambia zu nehmen. Die anderen und das Trikot werden wir hier für den guten Zweck versteigern.

ias-Gruppe

Die ias-Gruppe ist einer der führenden Anbieter für integrierte Lösungen im Betrieblichen Gesundheits- und Leistungsfähigkeitsmanagement. Langjährige Erfahrungen, wissenschaftliche Fundierung, interdisziplinäre Vernetzung und unternehmerisches Denken sind unsere Grundlagen für bewährte und innovative Beratungs- und Gesundheitsdienstleistungen. Wir verbinden gesundheitswissenschaftliches Fachwissen mit betriebswirtschaftlichen Kompetenzen zu einer umfassenden Sicht auf Entwicklungen der Arbeitswelt und unternehmerische Belange. Als Pionier dieser Branche sind wir seit vier Jahrzehnten anerkannter Geschäftspartner von Privatwirtschaft und öffentlichen Institutionen.

 Die ias-Gruppe begleitet Unternehmen auf dem Weg zu mehr Gesundheit und Leistungsfähigkeit  und bietet das gesamte Beratungs- und Dienstleistungsspektrum aus einer Hand – von der Arbeitsmedizin, Arbeitssicherheit und Arbeitspsychologie über das Persönliche und Betriebliche Gesundheitsmanagement bis hin zum Leistungsfähigkeitsmanagement ganzer Unternehmen.

„Die Leidenschaft und das Engagement von Birgit Bartsch und Svea Gustafsen haben uns überzeugt. Aus unserer täglichen Arbeit wissen wir, dass Begeisterung und Leidenschaft für die Sache einen gemeinsam ans Ziel bringen. Wir wünschen den beiden viel Erfolg und drücken die Daumen.“ so Dr. Peter Wrogemann und Dr. Alexandra Schröder-Wrusch, Vorstand der ias Aktiengesellschaft.

 

Karin Thissen, MdB

Frau Dr. Karin Thissen ist Tierärztin und Mitglied des Deutschen Bundestages im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft. Kennengelernt haben wir uns letztes Jahr bei der Meierei Horst eG. Dort konnte Svea sie und die Mitglieder der Meiereigenossenschaft für das Milchkuh-Projekt in Zusammenarbeit mit der Stiftung Sabab Lou überzeugen.

Als Tierärztin und Landwirtschafts-Politikerin ist es für mich eine Ehre und Selbstverständlichkeit ein solches Projekt zu unterstützen. Die Form der Entwicklungshilfe mit „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist der richtige Weg, um nicht unser System und Verständnis von Landwirtschaft anderen aufzuzwingen. Das Engagement beider Frauen erachte ich für wichtig und bemerkenswert, aus politischer und tiermedizinischer Sicht. Ich wünsche Svea Gustafsen und Birgit Bartsch alles Gute und werde für das Projekt weiter werben!“

Frau Dr. Karin Thissen wird auf unserer Startveranstaltung am 25. Februar in Barmstedt ein Grußwort für uns sprechen. Darüber freuen wir uns sehr!

.

Friseur Baas

Jessica Kirchheim vom Friseur Baas in Barmstedt ist begeisterte Unterstützerin unseres Projektes. In ihrem Salon hat das Goldene Sparschwein ein Zuhause gefunden ;-).

Für jeden Kunden, der dort direkt am Marktplatz in Barmstedt das Stichwort ‚Echter Norden‘ nennt, spendet Friseur Baas 1 Euro pro Haarschnitt ins Schweinchen.

Sie können natürlich auch selber dort hinein spenden! Während unserer Startveranstaltung wird es vom Friseur Baas eine Tombola mit Beauty-Produkten geben, die Lose kosten ebenfalls 1 Euro, der dann ins Sparschwein kommt, bevor es am Ende der Veranstaltung offiziell überreicht und geschlachtet wird.

Da wir Frauen sind, möchten wir natürlich selbst auf Abenteuerreisen gut aussehen ;-). Da diese sich ja weit abseits von Frisierspiegeln und Steckdosen für Föhn & Co. abspielen, ist ein guter Schnitt umso wichtiger!!! Das Friseur Baas das kann, wollen sie beweisen und spendieren uns die Reisefrisur. Vielen Dank für Euren Einsatz!

http://www.friseur-baas.de

Übrigens, das Goldene Sparschwein ist eine Spende der Sparkasse Südholstein, dank ihrem einfallsreichen Mitarbeiter Jan Köber aus Neumünster  ;-)!

.

Autohaus Wesselmann

22_g_888038312

Vor ein paar Wochen landete Svea in Barmstedt auf der Suche nach Informationen zu unserem Ford Transit im Autohaus Wesselmann bei Inhaber Marco Drews. Marco hatte schon mal von der Rallye gehört und blätterte kurz durch unsere Mappe.Den gesponserten Ford Transit von den Stadtwerken kennt er auch. „Damit wollt ihr da tatsächlich runter knacken?!“ stellte er in bestem breiten Norddeutsch fest und sagt spontan und ohne dass Svea danach gefragt hätte „Ich geb‘ 150 Euro.“ So geht ‚unkompliziert‘ im Norden!

Darüber freuen wir uns sehr, Marco, vielen Dank!

 

 

Sparkasse Südholstein

log-roter-hintergrund

Der Name Sparkasse bedeutet mehr zu sein als eine Bank. Die Sparkasse Südholstein ist fest mit den Kreisen Pinneberg und Segeberg sowie der Stadt Neumünster verbunden und fördert die heimische Region. Aus der ihr übertragenen Verantwortung engagiert sie sich seit Jahrzehnten in den verschiedensten Bereichne des gesellschaftlichen Lebens. Sie hat uns ein Spendenkonto eingerichtet sowie ein goldenes Sparschwein gespendet ;-).

 

 

 

ICS Festival Service GmbH

Die ICS Festival Service GmbH aus Wacken unterstützt mit ihrer Spende das Milchkuhprojekt der Stiftung Sabab Lou. Als Zugabe gab’s diesen riesigen Kunststoff-Schädel. Mit dem als Front-Spoiler sollen wir durch die Wüste brettern. Zum Größenvergleich hat Svea ihn hier mal auf ihrem Kleinwagen angelegt. Jungs, wie soll das denn funktionieren ??? Wir werden unser Bestes tun, um das W:O:A durch Afrika zu tragen ;-).

Danke für die freundliche Unterstützung, Jungs!